Header-Bild

5for-red

Öffentliche Sicherheit

Öffentliche Sicherheit - Polizei

Wir werden alles Notwendige dafür tun, dass sich die Bürgerinnen und Bürger der Seestadt Bremerhaven und ihre Gäste sicher fühlen können.

Der Schutz vor Kriminalität ist die Aufgabe von Polizei und Justiz in enger Zusammenarbeit mit der Seestadt Bremerhaven, so Martina Kirschstein-Klingner, stellv. OV-Vorsitzende.

D.h. Die kommunale Selbstständigkeit der Ortspolizeibehörde muss erhalten bleiben.
Die Revierstandorte dürfen auch zukünftig nicht in Frage gestellt werden. 

Der kommunale Status mit seiner strukturellen Vernetzung garantiert eine Fortsetzung und nachhaltige Absicherung der erfolgreichen bürgernahen Sicherheitspolitik im Zusammenwirken mit den anderen Ämtern des Magistrats, anderen Behörden sowie Organisationen (u.a. Stadtteilkonferenzen) in Bremerhaven. Die erfolgreichen beispielgebenden Präventionsprojekte zur Verhinderung von Kriminalität und der Verkehrsunfall-Bekämpfung, kurze Reaktionszeiten durch den Einsatzdienst sowie schnelles und unmittelbares Reagieren auf Veränderungen der Kriminalitätslagen innerhalb der Stadt sind die Indikatoren einer erfolgreichen bürgernahen Arbeit der Bremerhavener Polizei.

Die Bekämpfung der Kinder-, Jugend- und Straßenkriminalität sowie der Intensivtäter muss auch künftig Schwerpunkt polizeilicher Maßnahmen sein! Dabei muss die Polizei auch angesichts der zurückgehenden Zahlen weiterhin ein besonderes Augenmerk auf die Einbruchskriminalität richten und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Projektstudien in ihre Arbeit einbeziehen.

Dies alles setzt voraus, dass die Polizei mit gut ausgebildetem, motiviertem und ausreichendem Personal ausgestattet ist. Die im Jahr 2014 festgeschriebene Zielzahl von 474 ist auch in Zukunft durch die entsprechende Anzahl von Einstellungen von Polizei-Anwärter/-innen zu erreichen. Die erfolgreiche Polizeiarbeit wird weiterhin durch moderne Einsatz- und Führungsmittel, die sich auf einem hohen Sicherheitsstandard befinden, unterstützt. Die dafür erforderlichen Finanzmittel sind einzuwerben.

Familien- und gesellschaftspolitisch wird sich die Ortspolizeibehörde weiterhin für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie einsetzen, Frauen in Führungspositionen fördern und sich dafür einsetzen, mehr Polizistinnen und Polizisten mit Migrationshintergrund einzustellen.  


Weitere Infos: Martina Kirschstein-Klingner
facebook.com/5forred

 

diskutieren – folgen – schauen

         Twitter